Was bedeutet Ghosting?

 

Das ewige Leiden der Twitch-Streamer

Ghosting wird häufig auch als Stream Snipen bezeichnet. Dabei nutzten Spieler den Stream als Informationsquelle, um sich Vorteile, wie z.B. den Standort des Streamer oder der Mitspieler zu beschaffen.

 

Wieso hat man dadurch einen Vorteil?

Stell dir eine Runde Online-Poker vor, bei der du die Karten deines Gegenspielers sehen kannst. Auch wenn andere Spieler mit in der Runde sitzen, hast du schonmal einen Kontrahenten weniger. Denn du weißt immer, wann du erhöhen kannst und wann du besser deine Hand weg wirfst. Ähnlich verhält sich bei Spielen wie PUBG, Dota 2 oder CS:GO. Denn der Streamer zeigt einen eigentlich nur für sich ersichtlichen Teil der Map, wodurch der Gegner wichtige Informationen sammeln kann. Deswegen haben viele Streamer im Spiel ihre Webcam über der Karte, oder streamen mit „delay“ (zeitversetzt).

 

Stream Snipen versus Ghosting

Zwar werden beide Begriffe häufig synonym verwendet, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied. Streng genommen ist Stream Snipen eine abgeschwächte Form des Ghosting und bezieht sich nur darauf, dass Spieler versuchen, durch zeitgleiches Starten im Matchmaking in dasselbe Spiel zu kommen. Beim Ghosting hingegen verfolgt man aktiv den Stream, um davon zu profitieren.

Häufig wollen Stream Sniper nur Aufmerksamkeit erregen und den Streamer überhaupt nicht töten.

Wer von euch kennt "Wadu Hek"?

ORITY esports Glossar
Older Post
Newer Post

Featured collection

Close (esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Shopping Cart

Your cart is currently empty.
Shop now