Was bedeutet Wallhack?

Was ist ein Wallhack?

Der sog. Wallhack zählt neben dem Aimbot wohl zu den bekanntesten Arten von Cheats. Er erlaubt es, Gegner durch Wände (=wall) o.ä. zu erkennen. Doch wie ist das überhaupt möglich? 

In den meisten Fällen funktioniert das wie folgt: der Grafiktreiber übermittelt ständig Daten über alles in der Umgebung des Spielers. Befindet sich ein Gegner z.B. hinter einer Wand, ist dieser zwar für den Spieler nicht zu sehen, doch die Daten zu seiner Position werden trotzdem übermittelt. Der Wallhack greift auf diese Daten zurück und macht den Gegner trotz der Wand sichtbar. Wie hier im Spiel Counterstrike:

Wallhack Counterstrike

Um dies zu verhindern, hat sich Riot Games im neuen Taktik-Shooter Valorant etwas anderes überlegt. Wie jeder Hersteller benutzt Riot ein eigenes Anti-Cheat-Tool, die Sicherheitssoftware Vanguard. Dabei werden die Informationen zur Position des Gegners erst übermittelt, wenn diese für den Spieler überhaupt sichtbar sind. Dadurch wäre die Nutzung eines WHs überflüssig. 

Das Problem: Vanguard wird im Gegensatz zu anderen Anti-Cheat-Tools nicht nur beim Start des Spiels ausgeführt. Die Software läuft außerdem im sog. Kernel-Mode, wodurch sie theoretisch Zugriff auf die Hardware und Arbeitsspeicher hat. In einem offiziellen Statement von Riot Games betone man aber, dass Spieler keine Sicherheitsbedenken haben müssten.

ORITY esports Glossar
Older Post
Newer Post
Close (esc)

Popup

Use this popup to embed a mailing list sign up form. Alternatively use it as a simple call to action with a link to a product or a page.

Age verification

By clicking enter you are verifying that you are old enough to consume alcohol.

Shopping Cart

Your cart is currently empty.
Shop now
Back to the top